Tuesday, March 17, 2009

AschenGlut



AschenGlut

Erloschen, kalt und ausgebrannt,
Dein Lebensaschenrest vor dir.
Im Feuer der Liebe verglüht
und gebranntschatzt vom Hass.

Kaum Luft zum Atmen gibt’s im Tag –
Die Nacht verwehrt der sich quälenden Seele
Den erfrischenden Schlaf.

Stochern in tristessgrauer Asche
Entfacht nicht nur Schmerz aufs Neue,
Weckt flüchtig, doch sehnend Erinnerung
In nicht nutzlos vergangener Zeit.

Kleine Gluten werfen den Schein einer Hoffnung
Ins Düster der noch schwelenden Sinnlosigkeiten,
Flüstern ein Loslassen in aufkeimende Wut.

Leben, geklammert im Ring deiner Arena -
Atemlos in zu langer und blinder Vertrautheit,
In Lügen und selbstgefälliger Unaufrichtigkeit,
Bäumt sich der Sehnsucht, Wahres zu finden, entgegen.


No comments:

Post a Comment

Thank you for your posting/comment.

There was an error in this gadget

Aneige - Elektronik & Foto

Anzeige - Kindle